Arbeitskreis Supercomputing

In vielen wichtigen Forschungsfeldern ist der Einsatz von Hoch- und Höchstleistungsrechnern (a.k.a. Supercomputer) unverzichtbar für den wissenschaftlichen Fortschritt. Die Zielsetzung des Arbeitskreises "Supercomputing" ist der praktische Einsatz von Parallelrechnern und MP-Vektorrechnern im breiten Benutzerumfeld.

Der Arbeitskreis bietet ein Forum für den Erfahrungsaustausch für alle, die sich für die Beschaffung und den Betrieb, als auch für die Nutzung von Hoch- und Höchstleistungsrechnern oder Rechnerclustern in der Wissenschaft interessieren. Darüber hinaus bietet er Anbietern von Komponenten und Dienstleistungen im Umfeld des Supercomputing die Möglichkeit interessante und wichtige Neuentwicklungen einem ausgewählten Fachpublikum zu präsentieren. In jeweils zweitägigen jährlichen Frühjahrs- und Herbsttreffen wird der aktuelle Stand der Hard- und Softwareentwickung vorgestellt und kritisch bewertet.

Der Arbeitskreis bearbeitet folgende Themen:

  • Vergleich marktgängiger Produkte (Leistung, Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit, Zugang und Netzeinbindung, Betriebsverhalten)
  • Sammlung und Austausch von Informationen (Herstellerpublikationen, Erfahrungsberichte, Installationsberichte, ...)
  • Einbindung in vorhandene Produktionsumgebungen (Schulung, Ausbildung, Beratung, ...)
  • Tools und Applikationssoftware
  • Information über öffentliche Förderung

Kontakt

Dr. Holger Marten (Sprecher), Rechenzentrum, Geschäftsbereich Hochleistungsrechnen und Digitale Forschungsinfrastruktur, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Dr. Olaf Schneider (stellvertretender Sprecher), Steinbuch Centre for Computing (SCC), Karlsruher Institut für Technologie (KIT)