Inhaltsbereich

Dresden 2002

Tagungsprogramm der ZKI-Herbsttagung 2002

 

Dienstag, 1. Oktober 2002

Gemeinsame Sitzung des

ZKI-Arbeitskreises "Fachhochschulrechenzentren" (FRZ) und des

ZKI-Arbeitskreises "Universitätsrechenzentren" (URZ)

Sitzungsleiter:

Dipl.-Ing. Peter Klingebiel, RZ, Fachhochschule Fulda,

  Leiter des ZKI-Arbeitskreises "Fachhochschulrechenzentren"

Prof. Dr. Hermann Luttermann, RRZN, Universität Hannover,

  Leiter des ZKI-Arbeitskreises "Universitätsrechenzentren"

9:00 - 9:05 Uhr

Eröffnung

Dr. Rudolf Gardill,

Vorsitzender des ZKI,

Rechenzentrum der Universität Bamberg

9:05 - 9:20 Uhr

Grußwort

Hartmut Anke,

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat Hochschulbau, Großgeräte

9:20 - 10:00 Uhr

Voice over IP! Planung, Ausschreibung, Installation und Betrieb (Erfahrungsbericht)

Dipl.-Math. Randolf Engler,

Leiter der Datenverarbeitung an der Fachhochschule Anhalt, Köthen

10:00 - 10:30 Uhr

Neues aus der DFG

Dr. Joachim Mönkediek,

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn

11:00 - 11:45 Uhr

Evaluierung des DFN

Prof. Dr. Thomas Christaller,

Fraunhofer-Institut für Autonome Intelligente Systeme (AIS), Sankt Augustin

11:45 - 12:30 Uhr

Neues aus dem DFN

Prof. Dr. Eike Jessen,

Deutsches Forschungsnetz e.V. (DFN), Berlin

Thema: Chief Information Officer (CIO)

13:45 - 14:05 Uhr

CIO-Erfahrungen an der Universität Bielefeld

Dipl.-Math. Frank Klapper,

IT Manager der Universität Bielefeld

14:05 - 14:25 Uhrv

CIO-Erfahrungen an der Hochschule Wismar

Prof. Dr. Erhard Alde,

Prorektor-IT der Hochschule Wismar,

Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung, Wismar

14:25 - 14:45 Uhr

CIO-Erfahrungen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Wolfgang Lassmann,

Prorektor-IT der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

14:45 - 16:15 Uhr

Podiumsdiskussion zum DFG-Vorschlag "CIO"

Chief Information Officer! - Wie stellen wir ihn uns vor?

Podiumsdiskussionsteilnehmer:

Dr. Werner Fitzner,

  Vorsitzender der CIO-Kommission des ZKI

Prof. Dr. Dietmar Kaletta,

  Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen

Dr. Bruno Lix,

  Hochschulrechenzentrum der Universität GH Essen

Dr. Joachim Mönkediek,

  Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn

Prof. Dr. Ehrhard Alde,

  Prorektor-IT der Hochschule Wismar

Dipl.-Math. Frank Klapper,

  Hochschulrechenzentrum der Universität Bielefeld

Prof. Dr. Wolfgang Lassmann,

  Prorektor-IT der Martin-Luther-Universität

  Halle-Wittenberg

17:00 - 17:30 Uhr

Anonym im Netz - eine neue Gefahr?

Dipl.-Inf. Stefan Köpsell,

Institut für Systemarchitektur, TU Dresden

17:30 - 18:00 Uhr

Dieser letzte Vortrag ist ausschließlich offen für Angehörige von Hochschulrechenzentren, die Mitglied im ZKI sind.

Leiden des jungen HLRN - Aus dem Tagebuch einer Beschaffung

Dipl.-Math. Hubert Busch,

Geschäftsstelle des Hochleistungsrechenzentrum-Nord (HLRN), ZIB Berlin

Mittwoch, 2. Oktober 2002

Der Dienst "DFNVideoConference"

9:00 - 9:05 Uhr

Begrüßung

Dr. Jochen Heinke,

Direktor des Universitätsrechenzentrums der TU Dresden

9:05 - 9:35 Uhr

Der Dienst DFNVideoConference (Teil 1)

- Architektur und Dienstangebot

- Technische und administrative Voraussetzungen

- Status Pilotdienst


Gisela Maiß,

Deutsches Forschungsnetz (DFN) e. V.,

DFN-Geschäftsstelle Berlin

9:35 - 11:00 Uhr

Überblick Videokonferenzen und Grundlagen

- Räuml. u. techn. Ausstattung, Netzwerke, Standards

- Gatekeeper, MCU und Gateway

- Sicherheit bei Videokommunikation

Dipl.-Ing.paed. Wolfgang Wünsch,

Dipl.-Ing. Christoph Fleck,

Dipl.-Inform. Frank Schulze,

Kompetenzzentrum für Videokonferenzdienste (VCC) an der TU Dresden

11:30 - 11:50 Uhr

Videokonferenz-Endsysteme

Geräteklassen (Desktop-, Kompakt-, Raumsysteme) und Marktüberblick

Dipl.-Ing. Detlef Makowitz,

Kompetenzzentrum für Videokonferenzdienste (VCC) an der TU Dresden

11:50 - 12:30 Uhr

Der Dienst DFNVideoConference (Teil 2)

WWW-Portal und Dienstzugang

Vorführung:

  Praktische Beispiele für Videokonferenzen

  Aufsetzen einer Videokonferenz über die DFN-MCU


Jürgen Hornung,

Deutsches Forschungsnetz (DFN) e. V.,

DFN-Geschäftsstelle Stuttgart