Inhaltsbereich

ZKI-Arbeitskreistreffen am 20. und 21. März 2014 in Leipzig

Protokoll zum Arbeitskreistreffen

Am 20. und 21. März 2014 fand das Frühjahrstreffen des ZKI Arbeitskreises Verzeichnisdienste mit über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Das Protokoll orientiert sich an der Tagesordnung und den gehaltenen Vorträgen.

Donnerstag, 20. März 2014

13:00 Uhr - 13:15 Uhr
Jörg Deutschmann (Technische Universität Ilmenau)
Eröffnung und Organisatorisches

13:15 Uhr - 13:30 Uhr
Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Peter Fähnrich (Universität Leipzig)
Begrüßung durch den Direktor des Universitätsrechenzentrums

13:30 Uhr - 14:15 Uhr
Wolfgang Hommel (Leibniz-Rechenzentrum)
Passwortmanagement am Beispiel LRZ - oder: einfache Maßnahmen, um sich unbeliebt zu machen
Vortragsfolien im Format PDF

14:15 Uhr - 15:00 Uhr
Peter Gietz (DAASI International GmbH)
SCIM - System for Cross-domain Identity Management
Vortragsfolien im Format PDF

15:00 Uhr - 15:30 Uhr
Kaffeepause, Kennenlernen und Diskutieren

15:30 Uhr - 16:15 Uhr
Wolfgang Pempe (DFN-Verein e.V.)
DFN-AAI: Verlässlichkeitsklassen
Vortragsfolien im Format PDF

16:15 Uhr - 17:30 Uhr
Hotel Check-In

17:30 Uhr
Rahmenprogramm - Besuch des Zeitgeschichlichen Forums - Dauerausstellung: Diktatur, Widerstand und Zivilcourage

19:00 Uhr
Abendveranstaltung (Selbstzahler) - "Gasthaus Barthels Hof"
Kennenlernen und Diskutieren in gemütlicher Atmosphäre in der Nähe des Leipziger Marktes

Freitag, 21. März 2014

09:00 Uhr - 09:45 Uhr
Rene Straube (Cisco Systems Inc.)
Cisco Identity Services Engine
Vortragsfolien im Format PDF

09:45 Uhr - 10:30 Uhr
Hendrik Eggers, Florian Löffler (Regionales Rechenzentrum Erlangen)
Kunden einer Hochschule - Taxonomie und technische Umsetzung
Vortragsfolien im Format PDF

10:30 Uhr - 11:00 Uhr
Kaffeepause, Kennenlernen und Diskutieren

11:00 Uhr - 12:00 Uhr
Marco Mosconi (Stiftung für Hochschulzulassung), Norman Mähler (uni-assist e.V.)
Das Dialogorintierte Serviceverfahren (DoSV) und seine Integration in die Prozesse des Identity and Access Management (IAM) einer Hochschule
Vortragsfolien im Format PDF
Vortragsfolien im Format PDF

12:00 Uhr - 12:15 Uhr
Frank Schreiterer (Otto-Friedrich-Universität Bamberg), Wolfgang Pempe (DFN-Verein e.V.)
Umfrage zu einem einheitlichen Single Logout unter dem Dach der DFN-AAI
Beitragsfolien im Format PDF

Im Ergebnis der Umfrage soll das Thema auf dem nächsten Treffen des Arbeitskreises vertieft werden, insbesondere die Möglichkeiten der Realisierung betreffend. Herr Pempe regt an, ein Treffen auf Arbeitsgruppenebene Ende Juni mit Teilnehmern aus dem Bundesgebiet/Schweiz durchzuführen, die sich mit dieser Problematik befassen. Eine eventuelle Einladung wird dann an den Arbeitskreis weiter geleitet.

12:15 Uhr - 12:45 Uhr
Jörg Deutschmann (Technische Universität Ilmenau)
Open Source Lösungen für das Identity Management an den Hochschulen - ein Schwerpunktthema auf einer der nächsten ZKI-Tagungen, Abstimmung zur weiteren Arbeit des Arbeitskreises
Beitragsfolien im Format PDF

Die Anfrage an das Auditorium, wer im IdM-Bereich bereits auf Open Source Lösungen setzt, ergab ca. 15 Meldungen. Ungefähr doppelt so viele Meldungen gab es auf die Anfrage, wer mittelfristig (3 - 5 Jahre) überlegt, im IdM auf Open Source zu setzen. Eine Open Source IdM User Group sollte das Ziel haben, gemeinsame Entwicklungen voran zu treiben oder frei gegebene Entwicklungsergebnisse auszutauschen.

12:45 Uhr - 13:00 Uhr
Hendrik Eggers (Regionales Rechenzentrum Erlangen)
Kunden einer Hochschule - Nachlese: Der Weg zum Ziel

Planung und weitere Arbeit des Arbeitskreises

Nächste Sitzungen

  • KW 38 (15. bis 19. September 2014) in Osnabrück
  • Frühjahr 2015 evtl. im Rahmen der ZKI Frühjahrstagung

Themenvorschläge und Schwerpunktthemen

  • IdM auf Basis von Open Source Software
  • Ausbildungsstand bzgl. Datenschutz, Umfrage bei den Mitgliedern des Arbeitskreises (Michael Schaarschmidt, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  • Role Access Governance (RAG)
  • IdM und Organisationsentwicklung an einer Hochschule
  • Shibboleth Single Logout Verfahren