Inhaltsbereich

Sitzung am 25./26. Oktober 2001 in Berlin

Protokoll der 16. Sitzung des Arbeitskreises Supercomputing am 25./26. Oktober 2001 in Berlin


Die gastgebende Institution des Treffens war das Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik  Berlin. Den Mitarbeitern des ZIB, insbesondere Herrn Busch, sei auch an dieser Stelle für die freundliche Aufnahme und die hervorragende Organisation des Treffens gedankt. Das Treffen lief nach dem üblichen Zeitschema ab: Donnerstag 13.00 Uhr bis Freitag 13.00 Uhr. Am Donnerstag Abend traf man sich zu einem Beisammensein in einem Berliner Lokal. Mit 52 Teilnehmern war dasTreffen sehr gut besucht. Hier ist denjenigen zu danken, die mit ihren Vorträgen für ein attraktives Programm gesorgt haben.

Nach der Eröffnung des Treffens durch den Leiter des Arbeitskreises und nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Leiter des Bereichs Computer Science des ZIB, Herrn Alexander Reinefeld, begann der Reigen der Vorträge, die durchweg rege Diskussionen zur Folge hatten:
 

  • Michael Resch, HLRS Stuttgart: Zukünftige Rechnerbeschaffungen im Umfeld von Verteiltem Rechnen und Linux-Clustern - Strategie des HLRS
  • George M. Sigut, ETH Zürich: 2 Jahre mit 500 Prozessoren
  • Detlev Majewski, DWD Offenbach: Das EU-Projekt Meteogrid beim DWD - Verteiltes Rechnen für die lokale Wettervorhersage
  • Matthias Brehm, LRZ München: Das Peridot-Projekt (Performance Indication and Detection of Bottlenecks on Tera-Flop-Computers)/ Status Hitachi SR8000 des LRZ
  • Rüdiger Esser, FZ Jülich: Status FZ Jülich
  • Alexander Reinefeld, ZIB Berlin: Bericht zum Stand des HLRN
  • Hermann Lederer, IPP Garching: Nachfolgebeschaffung zum CRAY T3E
  • Roland Rambau, Sun: Das neue High-End-System von Sun
  • Gerhard Wellein, RRZN Erlangen: Der Memory Server des RRZN Erlangen
  • Frank Schmitz, FZ Karlsruhe: Grid-Computing im FZ Karlsruhe
  • Heinz Kredel, Uni Mannheim: Stand der Rechnerbeschaffung IWR-URZ-RUM Heidelberg-Mannheim
  • Hans-Christian Hege, ZIB Berlin: 3D Kino-Reise durch die Dimensionen
  • Dieter an Mey, RWTH Aachen: Erste Erfahrungen mit dem Sun-Fire-6800-Cluster


Da mit diesem Treffen die Amtszeit des Vorsitzenden des Arbeitskreises sowie des stellvertretenden Vorsitzenden zu Ende ging, fanden Wahlen statt. Zum Vorsitzenden wurde Matthias Brehm, LRZ München, mit 25 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen und keiner Gegenstimme gewählt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Nikolaus Geers, RZ Uni Karlsruhe, mit 26 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und keiner Gegenstimme gewählt.

Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird Donnerstag/Freitag, den 25./26. April 2002 im IPP Garching stattfinden.
 

gez. U. Mordhorst