Konferenz zur Bewahrung digitalen kulturellen Erbes im November 2018 in Frankfurt

Der Leiter des Fachbereichs Informationsinfrastruktur, Dr. Peter Leinen, informiert:

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 veranstaltet die Deutsche Nationalbibliothek am 28. und 29. November 2018 in Frankfurt eine zweitägige Konferenz zur Bewahrung digitalen kulturellen Erbes. Die Konferenz ist gleichzeitig ein Beitrag der Deutschen Nationalbibliothek zum World Digital Preservation Day am 29. November 2018, der 2017 von der britischen Digital Preservation Coalition ins Leben gerufen wurde und dieses Jahr zum zweiten Mal mit Veranstaltungen zur digitalen Erhaltung in zahlreichen Ländern begangen wird.
 
Der gesetzliche Sammelauftrag der Deutschen Nationalbibliothek beinhaltet seit 2006 ausdrücklich die Sammlung, Erschließung, Verzeichnung und Archivierung von unkörperlichen Medienwerken, den sogenannten „Netzpublikationen“. Zusammen mit anderen Gedächtniseinrichtungen trägt die Deutsche Nationalbibliothek so zur Bildung und Überlieferung des nationalen digitalen Erbes bei.
 
Im Rahmen der Konferenz werden in 4 Sessions folgende Themen beleuchtet werden:
•    Nachhaltigkeit von Software
•    Langzeitarchivierung von interaktiven Inhalten
•    Bewahrung des Webs als kulturelles Erbe
•    Aktivitäten der Communities (in Europa)   
 
Als Referenten konnten nationale und internationale Expertinnen und Experten gewonnen werden, die das Thema digitale Erhaltung in einer breiten Palette von Wissenschafts- und Kultureinrichtungen repräsentieren.
 
Die Konferenz wird am 28.11.2018 um ca. 13 Uhr beginnen und am 29.11. um ca. 13:30 beendet werden.
 
Das Programm wird in Kürze unter www.dnb.de/DE/Veranstaltungen/Fachveranstaltungen/fachveranstaltung_node.html veröffentlicht werden.