„Datenmanagement in der Praxis“

Pressemitteilung/Ankündigung zur ZKI-Frühjahrstagung 2018 an der Universität Konstanz

Die Frühjahrstagung 2018 des ZKI e. V. wird vom 12. bis 14. März 2018 an der Universität Konstanz in Kooperation mit dem lokalen Organisator – dem Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM) – stattfinden. Diesmal steht das Thema „Datenmanagement in der Praxis“ im Mittelpunkt.

Datenmanagement umfasst die Verwaltung von Daten, die heute überwiegend in digitaler Form vorliegen. An Hochschulen und Forschungseinrichtungen werden fortlaufend große Datenmengen produziert, sei es als Forschungsdaten, Stammdaten, Nutzungs- oder Bewegungsdaten. Gerade Forschungsdaten erfordern immer höhere Speichervolumina und neue Zugriffsmodelle. Durch die Digitalisierung wächst die Datenmenge weiterhin überproportional an. „Dies stellt die Rechenzentren und die Forschungscommunity vor immer neue Herausforderungen“, sagt Hartmut Hotzel, stellvertretender Vorsitzender des ZKI e. V. „Heute kommt es darauf an zu wissen, wie wir die ständig wachsende Datenflut beherrschen, verarbeiten, langfristig speichern und Verfügbarkeit, Integrität und Schutz auf Dauer sicherstellen“, erläutert Hotzel.

Anhand von Berichten aus Forschung, IT-Betrieb und strategischer Entwicklung wird der Umgang mit großen Forschungsdatenmengen auf der Tagung näher betrachtet. Am zweiten Veranstaltungstag werden die rechtliche Aspekte und erfolgreiche Kooperationsmodelle in Bezug auf Datenmanagement vorgestellt.

Träger der inhaltlichen Arbeit im ZKI sind zwölf Arbeitskreise. Zwei von ihnen nehmen bereits am Montag, den 12. März 2018 die Themen „Design Thinking – ein Konzept zur kreativen Problemlösung“ und „IT-Sicherheit – Erfolgsfaktoren für Awareness-Maßnahmen und Mobile Security Awareness“ in ihren Meetings unter die Lupe. Im Rahmen der Tagung wählen die Mitglieder turnusgemäß einen neuen Vorstand. Eine Fachausstellung wird in bewährter Art und Weise die Tagung begleiten.